Die ersten Tage bei deiner Gastfamilie

Die ersten Tage bei deiner Gastfamilie werden aufregend für Dich sein. Du hast deine Gastfamilie zwar schon über Skype oder per Mail kennen gelernt aber wenn Du dann vor ihnen stehst und in deinem Zimmer für die nächsten Monate angekommen bist geht es erst richtig los.

Die meisten sind hier sehr aufgeregt und wollen alles richtig machen. Aber gib Dir Zeit dich einzugewöhnen! Sprich mit deiner Gastmutter oder Gasteltern am besten über einen Stundenplan, falls Du ihn noch nicht erhalten hast. Falls Du ihn erhalten hast, solltest du auch nochmal mit deinen Gasteltern darüber sprechen. Das zeugt von Interesse an deiner Arbeit und meist haben die Eltern noch ein paar kleine Anmerkungen oder es fällt ihnen noch etwas zu dem Stundenplan ein. Hier hast Du auch die Möglichkeit zu fragen was ihnen bei der Betreuung wichtig ist. Schreib Dir am besten alles auf. Es ist nicht schlimm, wenn Du es dir nicht merken kannst. Sprech mit deiner Gastfamilie darüber, in wie weit sie dich bei deiner Freizeitgestaltung unterstützen. Und sprich alle Sachen an, die für Dich wichtig sind.

Am besten ist es immer alle organisatorischen Fragen am Anfang zu klären. Es ist auch nicht unhöflich „ mit der Tür ins Haus zu fallen“.  Du bist nicht das erste AuPair für die Gastfamilie und viele Familien sind sehr dankbar dafür, wenn Du den ersten Schritt machst.

Du wirst deine zukünftigen Gastkinder kennen lernen. Am Anfang kann es sein, das sie etwas zurückhaltend sind. Du musst aber auch wissen, dass das alte AuPair vielleicht erst vor kurzem gegangen ist. Oft kannst Du das Eis brechen, indem du fragst was sie gerne mit dem alten AuPair gemacht haben und was sie schönes erlebt haben. Die Kinder werden sich schnell an dich gewöhnen und dich auch lieb gewinnen. Mit kleinen Spielen kommt man oft ungezwungen in Kontakt und lernt sich besser kennen.

Wir raten Dir, lass dir Zeit mit der Eingewöhnung. Es ist nicht selten, das Du dich die ersten Tage unsicher und fremd fühlst. Du kommst in ein neues Land, mit einer neuen Familie und einer anderen Sprache. Versuche alles Schritt für Schritt zu machen. Du wirst durch die Kinder im Kindergarten oder Schule nette Menschen kennen lernen. Aber wir würden Dir auch immer raten, dir von deinem Betreuer vor Ort Adressen von anderen AuPairs in deiner Nähe geben zu lassen. Es hilft gerade in der Anfangsphase wenn du jemanden hast mit dem du dich austauschen kannst. Außerdem ist es immer wieder beeindruckend zu sehen, wie hilfreich kurze Gespräche sind und welche Erfahrungen sie gemacht haben, die Du vielleicht auch anwenden kannst aber nicht daran gedacht hast.

Kommunikation ist hier alles! Rede mit deiner Gastfamilie falls du etwas nicht verstehst. Rede mit anderen AuPairs oder verabrede dich mit ihnen und schau dir die Stadt. Das macht dir den Einstieg viel leichter. Es wird dir so viel geben und Du wirst daran so schnell wachsen, das viele nach deinem Aufenthalt überrascht über deine Entwicklung sein werden!

Neuste Blogbeiträge